Um – neben dem wirtschaftlichen –  insbesondere den kulturellen Wert der Clubkultur wahrnehmbar zu machen, bieten wir seit einem Jahr auf drei unterschiedlichen Routen Stadtführungen zur Geschichte, zu den Standorten und zur Zukunft der elektronisch produzierten Musik (Techno) in Berlin an,

Darauf aufbauend entstand ein Weiterbildungsangebot für Multiplikatoren (Stadtführer). – Eine Untersuchung der Veröffentlichungen touristischer Anbieter in Berlin ergab, dass sich in deren Programmen die Clubkultur und die Kreativwirtschaft nur sehr eingeschränkt wiederfinden.

Aus dem Schulungsprogramm für die Berliner Stadtführer entwickelten wir ein Bildungsurlaubsprogramm. Die von der Landeszentrale für politische Bildung geförderten Seminare werden in Zusammenarbeit mit dem Bildungsträger „Arbeit und Leben“ umgesetzt.

Neben der Betreuung von Semester-  Bachelor- und Masterarbeiten, bieten für Universitäten aus dem In- und Ausland fachspezifische Führungen zur Geschichte der Berliner Clubkultur an.

Mit dem Workshop „Berliner Clubkultur“, der auf Festivals durchgeführt wird, konnten wir ein Format entwickeln, das sich an ein zumeist jüngeres Publikum richtet.

Das Label „Clubkultur-Spezial“ dient uns hingegen dazu auf fachspezifische Themen zu reagieren. – Wir sind auf fünf Touren zum „Tag des Offenen Denkmals 2016“ der Frage nachgegangen: „Inwiefern haben und werden die Clubs zum Erhalt besonderer historischer Bauwerke und Ensembles beitragen?“

Im unserer gutachterlichen Tätigkeit liegt der Schwerpunkt darauf, wie das Wechselverhältnis von Clubkultur und der Stadtgeschichte / Clubkultur und  Stadtendwicklung im öffentlichen Raum wahrnehmbar gemacht werden kann.

Ausgehend von der Feststellung, dass es sich bei der  Clubkultur um ein komplexes Netz von Akteuren, von Musikproduzenten und Veranstaltern handelt, stellt sich die Frage welche Methoden der Forschung und des Archivierens uns zur Verfügung stehen oder eventuell entwickelt werden müssen.

Sowohl Produzenten der Musik- und Clubkultur, als auch unterschiedliche wissenschaftlichen Disziplinen werden hier gemeinsam tätig. – Uns kommt hier (mit unserem Interesse die Clubkultur stärker im kollektiven Gedächtnis der Stadt zu verankern) eine spannende Netzwerkfunktion zu.